Die Themen der dikomm 2019 (Rückblick)

 

  • Digitalisierung gestalten
    Auch wenn sich die Digitalisierung des gesellschaftlichen Lebens immer schneller entwickelt, geschieht sie nicht von selbst. Es erfordert immer interessierte Menschen auf der Angebots- und auf der Nachfrageseite, um digitale Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zu etablieren.

  • Wirtschaftsförderung als Zukunftsentwicklung
    Digitalisierung. Flächenentwicklung. Arbeitsplätze. Die Gewerbegebiete in Dietzenbach sind flächendeckend mit einem Gigabit- fähigem Glasfasernetz ausgebaut. Die Innenstadt von Dietzenbach bietet kostenloses W-LAN. Die Arbeitsplätze sind in den vergangenen 10 Jahren stetig angestiegen und Dietzenbach ist der Arbeitsplatzmotor für die Region.

  • Digitalisierung als Stütze der Demokratie
    Personen des öffentlichen Lebens sehen sich immer wieder mit Anfeindungen konfrontiert – die Angriffsfläche wird durch die fortschreitende Digitalisierung noch vergrößert und die Bedrohung ist mittlerweile allgegenwärtig. In seiner Keynote am 5.11.19 auf der dikomm gibt Goodarz Mahbobi einen Einblick, wie IT Security Bürgermeistern und Volksvertretern helfen kann, Persönlichkeitsrechte zu wahren und sich vor Angriffen zu schützen.

  • Ergebnisvorstellung der 5 digitalen Modellregionen in NRW
    Der Fortschritt bei der Digitalisierung ist längst zu einem wichtigen Standortfaktor in den Regionen geworden. Die Regionen im Land haben die große Chance, durch den Einsatz der Digitaltechnik schneller, besser und attraktiver zu werden. In diesem Vortrag erfahren Sie den aktuellen Stand direkt aus 1. Hand.

  • Online-Zugangsgesetz
    Das 2017 verabschiedete Onlinezugangsgesetz (OZG) soll die Grundlage für eine schnellere Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen sein. Im Rahmen der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) müssen die Verwaltungen von Bund, Ländern und Kommunen ihre Verwaltungsleistungen auch online anbieten.
  • Chatbots und Facebook Messenger in der Verwaltung
    Ein Chatbot ist eine automatisierte Instant-Messaging-Software, die sich mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz mit echten Menschen unterhält. Die Programmierung der Bots ist so ausgelegt, dass sie Fragen verstehen, Antworten geben und Aufgaben ausführen können.

  • Schule und IT – willkommen im digitalen Klassenzimmer
    Erfahren Sie wie sie die Verwaltung Ihrer multimedialen Unterrichtsmaterialien organisieren oder auch die Integration von digitalen Schüler- und Lehrergeräten in das Netzwerk der Schule sicherstellen.
  • Gamification für die Bürger
    Gamification ist ein Trend, mit dem man unter Einsatz von spielerischen Elementen, Motivation und Handlungen von Personen in nichtspielerischen Kontexten und Anwendungsgebieten beeinflussen möchte.

  • Neue Haushaltsführung mit digitalen Lösungen im Griff
    Erfahren Sie, wie Digitalisierung und digitale Lösungen den Kommunen im Bereich der Haushaltsführung helfen können und welche Entwicklungen es mit Blick auf die Zukunft gibt.

  • Indivduelle Geschäftsmodelle für die Kommune
    Die Digitalisierung stellt die Kommunen vor neue Herausforderungen. Kunden verlangen nach neuen Produkten und innovativen Dienstleistungen, die viele Kommunen im Moment alleine nicht bieten können.

  • Geförderter Glasfaserausbau
    Gefördert wird der deutschlandweite Ausbau leistungsfähiger Breitbandnetze in den Regionen, in denen ein privatwirtschaftlich gestützter Ausbau bisher noch nicht gelungen und auch weiterhin nicht geplant ist.

  • Modern Workplace und Mobile-Strategien
    Wie arbeiten wir morgen? Werden wir mehr zu Hause arbeiten und weniger im Büro? Welche Aufgaben werden Arbeitgeber in Zukunft bewältigen müssen? Der digitale Arbeitsplatz ist im ständigen Wandel. Neue Technologien und Innovationen, sowie der Wunsch der Mitarbeiter, mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen zu können, stellen Unternehmen und Kommunen immer wieder vor neue Herausforderungen.

  • Predictive Maintenance in der Verwaltung 
  • Digitales Immobilien- und Flächenmanagement
  • Stadtentwicklung, Leerstandsmelder für Kommunen
  • Kommunales Immobilienportal (KIP)
  • Digitales Standortmarketing
  • Dokumenten-Management-Systeme in der Verwaltungspaxis
  • BSI-Grundschutzund ISO-27001-Standard
  • IT-Sicherheitsgesetz und Störerhaltung
  • Individuelle Webanwendungen
  • Individuelle Software für spezifische Verwaltungsanforderungen
  • Automatisierte Nutzeranlage
  • Digitale Stadtplanung

    … und weitere

Die dikomm bietet Entscheidern für die digitale Weiterentwicklung von Kommunen und Städten eine Plattform für den persönlichen und interaktiven Austausch mit spezialisierten Anbietern und Experten auf dem Gebiet der Digitalisierung von Kommunen, Städten und Gemeinden.

Dabei steht die Kommunikation und der Dialog zur Lösungsfindung und die Orientierung im persönlichen Gespräch im Vordergrund. Die Kongressmesse bietet dazu bewährte Elemente, wie eine Ausstellung, Konferenz mit Vorträgen, einen Workshopbereich und viel Raum für Networking.

Image